Update zum neuen ‚Celler Modell‘ 4.0 – „Heilung aus Lähmung“ für bereits geschulte Kursleiter*innen und Multiplikatoren (bei den Malteser/des Gemeindekollegs der VELKD (Diakonie)) (MA HO TT 190830)

  • In einem intensiven Prozess wurden die beiden bisherigen Modelle für Erwachsenenhospizarbeit und für Kinder- und Jugendhospizarbeit überarbeitet und zu einem integrierten Konzept vereinigt. Deshalb wurden insbesondere Wert auf die Praxisphase gelegt, in der die dienste- und zielgruppenspezifischen Eigenarten Anwendung finden. Ziel ist es, Ehrenamtliche in einem gemeinsamen Kurs für ihren jeweiligen Einsatz in der Hospizarbeit zu qualifizieren. Nach wie vor kann das Kursmodell aber auch für die Erwachsenenhospizarbeit oder die Kinder- und Jugendhospizarbeit separat genutzt werden.

    Das Kurz-Seminar vermittelt einen Überblick über die wesentlichen Neuerungen des Celler Modells 4.0: sei es die konsequente Einführung systemischer Sichtweisen und Perspektivwechsel, die komplette Überarbeitung des Vertiefungskurses („Heilung aus Lähmung“) aber auch z.B. das Beibehalten des dreigliedrigen Konzeptes (Grundkurs – Praxisphase – Vertiefungskurs), der Innenstruktur der Einheiten.
    Mit dem Konzept werden ausführliche Kursmaterialien zur Verfügung gestellt, die vor Ort angepasst einen kreativen Umgang erlauben.

    Voraussetzung: Teilnahme an einer Kursleiter*innen- bzw. Multiplikator*innenschulung der Malteser oder des Gemeindekollegs der VELKD bzw. der Diakonie

    Das Kursmodell entspricht den Empfehlungen des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbandes e.V. zur Vorbereitung Ehrenamtlicher in der Hospizarbeit.

    Für die Übernachtung wurde ein Zimmerkontingent im Park Hotel Ahrensburg, Lübecker Str. 10a, 22926 Ahrensburg optioniert. Das Abendessen muss in Eigenregie erfolgen!

    Inhaltliche Verantwortung
    Malteser Fachstelle Hospizarbeit, Palliativmedizin & Trauerbegleitung, Köln









  • Inhalte:
    - Methodisch-didaktische Ansätze
    - Kenntnisse zu Sterben, Tod und Trauer
    - Belastungen der vom Sterben eines Menschen betroffenen Angehörigen
    - Grundlagen der Kommunikation
    - Reflektion von Begleitung und Helferrolle
    - spirituelle Dimension von Lebenskrisen
    - ethische Dilemma, Hilfen für Helfende
Leitung:
Maxi Eggert, N.N.


Zielgruppe:
Haupt- und ehrenamtliche, die in der Vorbereitung Ehrenamtlicher in der Erwachsenen- bzw. Kinder- und Jugendhospizarbeit nach dem alten 'Celler Modell' tätig sind


Anmeldeschluss: 19.07.2019

Max. Teilnehmerzahl: 16

Kosten für Unterkunft/Verpflegung (zzgl. MwSt.): ca. 110,00 €

Seminarbeitrag: 140 EUR

Termin

30.08.2019, 13:30 Uhr - 31.08.2019, 12:30 Uhr

Ort

Malteser Hospiz-Zentrum Bruder Gerhard, Halenreie 5 22359 Hamburg