Prävention und Intervention sexualisierter Gewalt im Malteser Hilfsdienst - Qualifizierung für die Schulungsarbeit (MA GP 200525)

  • Aufbauend auf ersten Kenntnissen (Präventionsschulung im Umfang von 8 UE) im Bereich Prävention und Intervention richtet sich diese Schulung an Mitarbeitende, die Ihr Wissen in diesem Bereich in strukturierter Form vertiefen und weitergeben möchten.

    Die Qualifikation berechtigt nach erfolgreichem Abschluss zur Schulungstätigkeit (Präventionsschulungen halb- und ganztägig) im Rahmen des Schulungskonzeptes des Malteser Hilfsdienstes e.V.

    Der Einsatz als Multiplikator oder Multiplikatorin erfolgt auf Grundlage des Curriculums „Prävention und Intervention im Malteser Hilfsdienst“, die genaue Ausgestaltung der Sensibilisierungen und Schulungen erfolgt je nach Tätigkeitsfeld. Es werden keine fertigen Konzepte vorgestellt.

    Voraussetzungen:
    - Erfahrungen in der Ausbildungs- und Schulungstätigkeit. Die Fortbildung lebt vom Engagement der Teilnehmenden. Es wird die Bereitschaft zur aktiven und gemeinsamen Erarbeitung von Wissen für ihre Kompetenz als Multiplikator bzw. Multiplikatorin im offenen Austausch, mittels Übungen und in der Gruppenarbeit, erwartet.
    - Besuch einer Schulung (8 UE) im Sinne des Malteser Schulungskonzeptes "Prävention sexualisierter Gewalt"

    Inhaltliche Verantwortung: DGfPI Deutsche Gesellschaft für Prävention und Intervention bei Kindesmisshandlung und –vernachlässigung e. V.

    Dieses Seminar findet im Tagungshaus Kloster Bad Wimpfen statt. Bitte beachten Sie, dass die Tradition des Klosters in dieser Einrichtung fortgeschrieben wird und die Ausstattung daher u.U. von anderen Tagungshäusern abweicht. Nicht alle Zimmer haben ein eigenes Bad und WC und die Verfügbarkeit von W-Lan ist nur eingeschränkt.





  • Inhalte:
    - Vermittlung von spezifischem Fachwissen zum Thema sexualisierte Gewalt
    - Förderung einer persönlichen Haltung und Sicherheit zum Thema sexualisierte Gewalt
    - Entwicklung von grundlegenden Standards für die Prävention von Machtmissbrauch und sexualisierter Gewalt
    - Erarbeitung von grundlegenden Standards zur Intervention bei Kindeswohlgefährdung und für den Schutz von erwachsenen Schutzbefohlenen


Leitung:
Petra Müller, Monika Bormann, Werner Meyer-Deters, Ansgar Kesting


Zielgruppe:
Erfahrene Teamer bzw. Leitungen von Bildungsveranstaltungen (Rücksprache mit Fachdienstleitung bzw. Bundespräventionsbeauftragten wird dringend empfohlen)


Anmeldeschluss: 14.04.2020

Max. Teilnehmerzahl: 14

Kosten für Unterkunft/Verpflegung (zzgl. MwSt.): ca. 250,00 €

Seminarbeitrag: 540 EUR

Termin

25.05.2020, 13:30 Uhr - 28.05.2020, 13:30 Uhr

Ort

Kloster Bad Wimpfen, Lindenplatz 7, 74206 Bad Wimpfen